Symposium “In der Welt von heute…”, Tübingen Jan. 2013

Tuebingen_TiteBericht vom Internationalen Symposium in Tübingen,17. bis 20. Januar 2013

“In der Welt von heute?
Kirche unterwegs in christlichen Basisgemeinden”

Arbeitsgruppenergebnisse sowieLinks zu Pressemeldungen und Berichten finden Sie unter www.basisgemeinden2013.de

Einen Tagungsbericht von Prof. Dr. Norbert Mette finden Sie hier (Link zu Weltkirche.katholisch.de)

Filmische Zusammenfassungen finden Sie auf Youtoube:

Einen Bericht von Michael Meyer in der Zeitschrift Diakonia 2-2013 mit dem Titel “In der Welt von heute? Interkontinentales Symposium in Tübingen zu den Christlichen Basisgemeinden” findet sich hier.

Das Buch mit der Dokumentation des Symposiums erscheint im Herbst 2013

 

Der Ausschreibungstext des Symposiums:

Vor 50 Jahren wurde das II. Vatikanische Konzil eröffnet. Insbesondere mit der Pastoralkonstitution Gaudium et spes wurde das Verhältnis von Kirche und Welt neu bestimmt. Davon ausgehend entwickelte sich in den Ortskirchen Lateinamerikas, Asiens und Afrikas eine lebensnahe Art, Kirche zu sein.

Auf ihrer Suche, die Nachfolge Christi überzeugend zu leben, schlossen sich Frauen und Männer jeden Alters zusammen und bildeten lebendige Glaubensgemeinschaften in der Nachbarschaft. Diese „Biotope des Glaubens“ wurden in Lateinamerika als „Kirchliche Basisgemeinden“, in Afrika und Asien als „Kleine Christliche Gemeinschaften“ bekannt. Seit 2004 bündelt das Netzwerk „Lokale Kirchenentwicklung/ KCG“ die Übersetzungsversuche dieses Pastoralansatzes in Deutschland für eine vitale und missionarische Kirche.

Das pastorale Hilfswerk Adveniat und das Päpstliche Missionswerk missio Aachen stellen im Jahr 2012/2013 als gemeinsame Initiative diese partizipative Form von Kirche intensiv vor. Auf dem Interkontinentalen Symposium in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen gilt unser Augenmerk den vielfältigen Formen kirchlicher Basisgemeinden, ihren Chancen und Schwierigkeiten sowie dem konkreten Beitrag, den sie für das Selbstverständnis und eine erneuerte Praxis der Kirche heute leisten – in Deutschland und weltweit.

Das Programm

Donnerstag, 17. Januar 2013

18.30 Uhr Ankommen
19.15 Uhr Begrüßung(en) , Erläuterung des Tagungsprofils
19.45 Uhr Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Paulo Suess, São Paulo/Brasilien:
50 Jahre II. Vatikanisches Konzil – oder:Kirche weltweit unterwegs in christlichen Basisgemeinden!?
20.30 Uhr Publikumsdiskussion
21.15 Uhr Imbiss, Austausch, Begegnung, Gespräch …mit offenem Ende

Freitag, 18. Januar 2013

9.00 Uhr Morgengebetin der Tradition der KCGs in Asien
9.15 Uhr Einführung in den Tag – SEHEN
9.30 Uhr Geschichte, Entwicklung, Realität christlicher Basisgemeinden in:

  • Lateinamerika – Sr. Socorro Martínez/Mexiko
  • Asien – Dr. Estela Padilla/Philippinen
  • Afrika – Sr. Josée Ngalula/DR Kongo
  • Deutschland (Europa) – Dieter Tewes/Osnabrück

11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Workshops I: Diskussion und Vertiefung in kontinentalen Gruppen:  Lateinamerika, Asien, Afrika oder Deutschland (Europa)
13.00 Uhr Mittagessen mit anschl. Kaffee
14.30 Uhr Workshops II
Diskussion und Vertiefung in kontinentalen Gruppen:Lateinamerika, Asien, Afrika oder Deutschland (Europa)
16.00 Uhr Pause
16.30 Uhr Podium und Publikumsdiskussionmit den Verantwortlichen der kontinentalen Netzwerke:Sr. Socorro Martínez, Dr. Estela Padilla, Sr. Josée Ngalula und Dieter Tewes
Moderation: Prof. DDr. Klaus Vellguth/Aachen
17.30 Uhr Pause

17.45 Uhr Theologische und gesellschaftlicheEckpunkte – URTEILEN

(1) Kirche – Laien – gemeinsames Priestertum – Prof. Dr. Pius Rutechura, Nairobi/Kenia
(2) Politik – Spiritualität – religiöse Vielfalt -  Bischof Dr. Thomas Dabre, Pune/Indien
(3) Jugend – Mobilität – Zukunft -  Prof. Dr. Bernard J. Lee, San Antonio, Texas/USA
(4) Kirche – Gemeinde – Basisgemeinde -  Prof. Dr. Bernd-Jochen Hilberath, Tübingen

19.00 Uhr Publikumsdiskussion
19.45 Uhr Abendessen, Austausch, Begegnung, Gespräch …mit offenem Ende

Samstag, 19. Januar 2013

9.00 Uhr Morgengebetin der Tradition der KCGs in Afrika

9.15 Uhr Einführung in den Tag – HANDELN

9.30 Uhr Tagungsbeobachtungen -  Prof. Dr. Norbert Mette, Münster/Dortmund
10.00 Uhr Workshopszu Praxis, Spiritualität und Theologie christlicher Basisgemeinden und ihrer Netzwerke weltweit mit:ReferentInnnen aus Brasilien, Deutschland, DR Kongo, Frankreich, Indien, Kenia, Mexiko, Nicaragua, Österreich, Philippinen, Schweiz, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, USA
12.30 Uhr Mittagessen mit anschl. Kaffee
14.00 Uhr Vortrag: Christliche Basisgemeinden und ihr Engagement für das Reich Gottes: Caritas – Gerechtigkeit – Frieden: Erzbischof Óscar Kardinal Rodríguez, Tegucigalpa/ Honduras, Präsident von Caritas International
14.45 Uhr Publikumsdiskussion
15.30 Uhr Pause
16.00 Uhr Und nun? Konkrete Schritte hier und dort!
Kleingruppenarbeit
17.30 Uhr Pause
17.45 Uhr Abschlusspodium und Publikumsdiskussion:
In der Welt von heute!

  • Wo hat die Kirche ihren Ort?
  • Wie öffnet sie den Menschen einen Weg zu Gott?
  • Welche Rolle spielen die christlichen Basisgemeinden für die Sendung der Kirche?
  • Mit den HauptreferentInnen der Tagung
  • Moderation: Dr. Thomas Seiterich, Publik Forum

19.00 Uhr Shuttle nach St. Paulus/Tübingen
19.30 Uhr Abendgottesdienst in der Tradition der Basisgemeinden in Lateinamerika, Paulo Suess, São Paulo/Brasilien
20.30 Uhr Abschluss der Tagung. Festabend  … mit offenem Ende

Sonntag, 20. Januar 2013

11.00 Uhr Pontifikalamt mit Erzbischof Óscar Kardinal Rodríguez in der Gemeinde St. Johannes/Tübingen
anschl. Abreise

Tagungsort:
Eberhard Karls Universität Tübingen, Katholisch-Theologische Fakultät, Liebermeisterstraße 12, 72076 Tübingen

Tagungsleitung
Prof. Dr. Albert Biesinger, Universität Tübingen
Vera Krause, Adveniat, Essen
Dr. Marco Moerschbacher, missio, Aachen

Konferenzsprachen:Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung

Veranstalter
– Universität Tübingen, Katholisch-Theologische Fakultät, Abteilung für Religionspädagogik, Kerygmatik und Kirchliche Erwachsenenbildung, www.uni-tuebingen.de
– Bischöfliche Aktion Adveniat, www.adveniat.de
– missio Aachen, www.missio-hilft.de oder www.kcg-net.de

Den Flyer zu diesem Symposium finden Sie hier