Fr. Mark Lesage CICM und Dr. Estela Padilla zu Gast in Paderborn und Wiesbaden-Naurod

Herzlich heißen wir Father Mark Lesage CICM und Dr. Estela Padilla vom philippinischen Pastoralinstitut Bukal ng Tipan bei uns in Deutschland willkommen. Vom 19. – 28. April führen sie zwei “Train the Trainer”-Seminare in Paderborn und Wiesbaden-Naurod für die Diözesen Paderborn, Hildesheim, Osnabrück, Limburg, Hamburg, Zürich und Köln durch. Für ihre Arbeit wünschen wir ihnen alles Gute!

Father Mark Lesage CICM211-KCG-Sympos_11-08_tcm14-48181

Er lebt und arbeitet seit 50 Jahren als belgischer Missionary of the Congregation of the Immaculate Heart of Mary auf den Philippinen. Lange Zeit war er Leiter des philippinischen Institutes Bukal ng Tipan.

Bis dahin arbeitete er 30 Jahre als Pfarrer  in der riesigen Pfarrei Las Piñas in der Nähe der Millionenmetropole Manila und ist von dort her mit der Herausforderung einer Kirche vertraut, die mit den Menschen unterwegs ist. In der Pfarrei in Las Piñas wurde über viele Jahre praktisch entwickelt, was das Team im Pastoralinstitut seit über 10 Jahren anderen Diözesen und Pfarreien an Lernerfahrungen zur Verfügung stellt.

 

Dr. Estela PadillaPadilla-Estela

Die ausgebildete Journalistin und Theologin mit mehr als 20 Jahren pastoraler Erfahrung in der Pfarrei Las Piñas, in der sie gemeinsam mit Fr. Mark Lesage beim Aufbau einer partizipativen Pastoral mitgearbeitet hat. Sie ist gegenwärtig Dozentin am Pastoralinstitut und führt weltweit Kurse zum Thema partizipative Kirchenentwicklung durch. Sie ist Mitglied des AsIPA Resource Team der Vereinigung der asiatischen Bischofskonferenzen FABC und Mitglied der Vereinigung asiatischer Theologinnen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

“Sich gemeinsam auf den Weg machen” – Pfarreien aus dem Bistum Trier zu Gast in Indien

Gesamtgruppe

Die Gruppe aus Trier (Die Erste von Links ist die missio-Diözesanreferentin Andrea Tröster, die Mitglied im Nationalteam KCG/Partizipative Kirchenentwicklung ist)

Vom 11. Februar bis 4. März 2016 haben Teams  aus drei Pfarreien aus dem Bistum Trier an einer  Reise nach Indien teilgenommen. Im Zentrum  standen dabei die “sccs”, die “small christian  communities”. Die Teams der Pfarreien, die sich  bereits auf den Weg einer lokalen  Kirchenentwicklung in ihrem Bistum gemacht  haben, waren tief beeindruckt von der  Gemeinschaft vor Ort und einer Kirche, die in der  Nachbarschaft verortet ist und so erlebbar wird.  Für die weitere Entwicklung im Bistum Trier und  in den jeweiligen Pfarreien will man die dortige  Entwicklung nicht eins zu eins kopieren aber  reflektieren und somit schauen wie sich das  Erlebte in kleinen Schritten inkulturieren lässt.  Vor allem geht es darum, die unmittelbare  Nachbarschaft wahrzunehmen und sich mit den  Menschen gemeinsam auf den Weg einer partizipativen Kirche zu machen.

Unter dem Link finden Sie den Artikel des Bistums Trier: http://www.bistum-trier.de/no_cache/news-details-social-tab/pressedienst/detail/News/sich-gemeinsam-auf-den-weg-machen-2/?sb=1&cHash=63c2a482f2828805bab8344794d77e43

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

“train the trainer” vom 19.-28. April 2016 mit dem Team des Pastoralinstituts Bukal ng Tipan

In Paderborn und Wiesbaden-Naurod finden vom 19.-28. April 2016 “train the trainer”-Seminare für Teams aus den Diözesen Paderborn, Hildesheim, Osnabrück, Hamburg, Limburg, Zürich und Köln statt. Durchgeführt werden die Seminare von einem Team des Pastoralinstituts Bukal ng Tipan.

Der erste Durchgang findet vom 19.-22. April 2016 in Paderborn (für die DSiözesen Paderborn, Hildesheim, Osnabrück) statt, woraufhin der zweite vom 24.-28. April 2016 in Wiesbaden-Naurod (für die Diözesen Hamburg, Limburg, Zürich und Köln) folgen wird.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Neues Praxisbuch von Christian Hennecke und Gabriele Viecens

Anfang 2016 ist ein neues Buch von Christian Hennecke und Gabriele Viecens unter dem Titel “Der Kirchenkurs. Wege zu einer Kirche der Beteiligung. Ein Praxisbuch.”

Bild Kirchenkurs

 

Die Autoren bezeichnen diese Version des Kirchenkurses als “work in progress”, der sich selbst als eine Art Lernplattform versteht und im partizipativen Sinn offen für Weiterentwicklung ist.

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Michael Meyer über SCCs in Asien und Networking in Afrika: “Idee der SCCs lebt vom Wort des lebendigen Gottes”

Michael Meyer aus der Abteilung theologische Grundlagen bei missio Aachen berichtete auf dem Nationalteam-Treffen in Würzburg am 16. und 17. Februar 2016 über seinen Besuch bei der Generalversammlung AsIPA in Bangkok im Oktober 2015 und beim Netzwerktreffen der “Communautés Chrétiennes de Base” im August 2015 in Ougadougou/Bangkok.

Zur Generalversammlung AsIPA in Bangkok fanden sich mehr als 180 engagierte Frauen und Männer, Ordensleute, Bischöfe und Missionare aus 18 Ländern auf Einladung des “Zusammenschlusses der Asiatischen Bischofskonferenz” zusammen. Neben dem Austausch die pastoralen Erfahrungen in den SCCs/BECs lag der Hauptfokus dieses Mal im interreligiösen Dialog. In der Scimg_3880hlussbotschaft des Treffens formulierten die Teilnehmer:

“Als SCCs/BECs engagieren wir uns im Dialog des Lebens. Freundschaft und         menschliche Begegnungen sind die Voraussetzungen für diesen Dialog und den   respektvollen Austausch. Wir praktizieren diesen Dialog in der Nachbarschaft und fördern den Dialog der Aktion.Wir arbeiten zusammen für Gerechtigkeit und Frieden sowie eine Solidarität, die das Gemeinwohl fördert.”

Unter dem Leitwort “Kirche als Familie Gottes – Gemeinschaft der Versöhnung in Afrika” fand Anfang August 2015 in der Hauptstadt Burkina Fasos ein viertätiges Netzwerktreffen statt, zu dem die gastgebende Erzdiözese und die Vereinigung der afrikanischen Bischofskonferenzen in Kooperation mit missio eingeladen hatte. Deligierte aus Togo, Ghana, Sambia, Kenia, Bolivien, Deutschland und der Demokratischen Republik Kongo nahmen daran teil.

Kardinal Philippe Ouédraogo wies in seiner Antrittsrede auf die nicht zu unterschätzende Bedeutung der CCBs in der Pastoral der Kirche Afrikas hin. Er betonte den innerkirchlichen Beitrag der CCBs, die das Kirche-Sein als Familie Gottes in der Naschbarschaft und lokal verwurzelt leben. Zum anderen unterstrich der Erzbischof die Aufgabe der CCBs, die als Sauerteig in die Gesellschaft hineinwirken. Die Teilnehmer vereinbarten weitere Schritte, um das Netzwerk als ein Forum des intereeklesialen Lernens weiter auszubauen und zu stärken. Es geht darum, eine Plattform des Austauschs zu schaffen, Ideen zu bündeln und im Dialog mit anderen Partnern der Weltkirche, die im Bereich “Kirche der Partizipation” arbeiten, zu vernetzen.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Nationalteam tagte am 16. und 17. Februar in Würzburg

Im Burkardushaus in Würzburg fand in dieser Woche das Nationalteam-Treffen KCG/Partizipative Kirchenentwicklung statt. Daran nahmen 17 Mitglieder des Nationalteams teil. Unter Ihnen befand sich auch Bischof Ludger Schepers von Essen.

img_3874

Vorstellungsrunde zu Beginn: “Aufstellung nach Diözesen”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 16.02.2016 fand besonders der Vortrag von missio-Referent Michael Meyer über AsIPA und die Afrika Vernetzung großes Interesse.

Auf der Agenda standen insbesondere folgende Themen:

  • Aufgabengebiet der neuen Geschäftsführung
  • Lern- und Begegnungsreisen nach Bukal ng Tipan
  • Website www.kcg-net.de
  • Vortrag von Michael Meyer
  • Gemeinsames Bibel-Teilen
  • Erfahrungsberichte aus den Diözesen
  • Bericht des Koordinierngsteams
  • Tagungen auf Bundesebene
  • Termine

Als neuer Geschäftsführer für das Nationalteam freue ich mich über eine gute und gelungene Tagung und hoffe, dass unsere Ziele und Ideen gemeinsam umgesetzt werden können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Fastenhirtenbrief 2016 von Kardinal Woelki: “Wie Abraham Vertrautes zurücklassen”

In seinem diesjährigen Fastenhirtenbrief rückt der Erzbischof von Köln eine Kirche ins Zentrum, die “nicht etwas statisches, sondern pilgerndes Volk Gottes” ist. Zudem geht er vom gemeinsamen Priestertum aller Getauften aus. Damit greift er das Kirchenverständnis des Zweiten Vatikanischen Konzils auf. Statt auf eine hierarchische Praxis, muss die Kirche “auf Partizipation, Mitverantwortung und den Reichtum des Glaubens aller Getauften” setzen.

Im Blick auf die Situation der Pastoral bedeutet es, dass “die Kirche der Zukunft im Erzbistum Köln keine von Hauptamtlichen mehr versorgte Kirche sein wird, sondern eine miteinander gestaltete, getragene und verantwortete Kirche, in der es verschiedene Dienste und Rollen, doch keine unterschiedliche Würde der Getauften gibt”.

Der Hirtenbrief spornt dazu an, wie Abraham aufzubrechen, Vertrautes zurückzulassen und große Visionen nicht nur zu träumen, sondern auch und vor allem zu leben.

Unter folgendem Link finden Sie den gesamten Fastenhirtenbrief

http://www.erzbistum-koeln.de/export/sites/ebkportal/erzbistum/erzbischof/.content/documentcenter/predigten_rcw/160210_fastenhirtenbrief_2016.pdf

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Einladung zum Tag der Pfarreiräte am 5. November 2016

Zum Tag der Pfarreiräte am 5.11.2016 lädt der Bischof von Münster Dr. Felix Genn zum Thema “Lokale Kirchenentwicklung. Gottvoll und Menschennah.” herzlich in die Münsterlandhalle ein!

Anbei finden Sie den Flyer.

2016 – Tag der Pfarreiräte

 

 

Veröffentlicht unter Termine | Kommentare deaktiviert

Koordinierungsteam-Treffen am 12. und 13. Januar 2016 in Köln

Am 12. und 13. Januar 2016 tagte in Köln das Koordinierungsteam des Nationalteams KCG und partizipative Kirchenentwicklung.

Das Team besteht aus vier Mitgliedern:

  • Jacqueline Schlesinger, missio-Diözesanreferentin und Referentin für partizipative Gemeindeentwicklung im Bistum Limburg
  • Gabriele Viecens, Referentin für lokale Kirchenentwicklung im Bistum Hildesheim
  • Hans-Georg Hollenhorst, missio-Diözesanreferent und Mitarbeiter in der Pastoralberatung im Bistum Münster
  • Johannes Duwe, Referent für KCG und partizipative Kirchenentwicklung bei missio Aachen
IMG_9902

Das Koordinierungsteam (v.l.n.r.): Hans-Georg Hollenhorst, Jacqueline Schlesinger, Gabriele Viecens, Johannes Duwe

 

Ein besonderer Schwerpunkt waren die anstehenden Termine 2016. Am 16. und 17. Februar etwa findet in Würzburg das Nationalteam-Treffen KCG statt.

Auch das Aufgabengebiet des neuen missio-Referenten KCG und partizipative Kirchenentwicklung war zentrales Thema. Deutlich werden soll vor allem, dass hier koordinierende und dienstleistende Aufgaben und Funktionen übernommen werden.

 

Veröffentlicht unter Termine | Kommentare deaktiviert

Neuer Referent für KCG und pastorale Entwicklungsprozesse

SüdafrikaAls Nachfolger von Dieter Tewes stelle ich mich Ihnen gerne kurz vor:

Ich heiße Johannes Duwe und bin seit 1. Dezember 2015 als Referent für KCG und pastorale Entwicklungsprozesse bei missio Aachen.

Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit und die persönlichen Begegnungen mit Ihnen.

Sie erreichen mich unter der E-Mail Adresse johannes.duwe@missio-aachen.de.

Zu Beginn des Jahres werde ich Sie über den aktuellen Stand KCG und LoKi in Deutschland sowie anstehende Termine informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Duwe

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert